Mitarbeiterzufriedenheit

So werden Mitarbeiter arbeitsglücklich®

Das Empfinden von Zufriedenheit steigt, indem die eigenen “Hebel” bekannt und selbst wirksam bedient werden. Entscheidend dabei sind die persönliche Haltung und eine positive Einstellung dazu, dass jede(r) selbst in der Lage ist Verbesserung herbeizuführen. Optimale Unterstützer auf dem Weg zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit sind die Lust und der Mut aktiv mitzugestalten. Sowie die Offenheit für die eigenen Bedürfnisse und die Verantwortung dafür Selbstfürsorge zu betreiben.

Menschen, die gut für sich selbst sorgen, gelassen und gesund bleiben, können in der Folge viel für das Miteinander am Arbeitsplatz einbringen. Wie Kommunikation bei diesem Vorhaben als ständiger Begleiter genutzt werden kann, lernen Mitarbeiter*innen in meinen Workshops.

Generationen verbinden:

Das Potential der erfahrenen und der jungen Menschen im Unternehmen verbinden. Gemeinsam für mehr Akzeptanz und Toleranz einstehen. Generationen fühlen sich beidseitig wohler, wenn sie sich nicht “verbiegen” müssen. Das Wissen und Know-How erfahrener Mitarbeiter*innen im Unternehmen halten und den Transfer für nachfolgende Generationen ermöglichen. Offenheit für neue und kreative Herangehensweisen erlauben.

Praktikum intern:

Das Blickfeld in anderen Abteilung erweitern, Arbeitsabläufe verstehen und das Miteinander verbessern. Mitarbeiter*innen in Unternehmen und Organisation arbeiten an gemeinsamen Zielen, an gemeinsamen Produkten oder Dienstleistungen. Wissen und Ideen werden so aktiv ausgetauscht. Mitarbeiter*innen erhalten die Möglichkeit ihre Stärken und Fähigkeiten in anderen Bereichen zu testen. Persönliche Entwicklung, Netzwerk und Teambuilding werden durch den Austausch gefördert.  

Arbeitsglückliche Mitarbeiter*innen sind wichtige Markenbotschafter für das Unternehmen. Sie erleichtern das Recruiting und fördern die Bindung wertvoller Fachkräfte.

Mitarbeiterzufriedenheit

Workshop-Paket 

Mitarbeiterzufriedenheit ist zum einen von der Unternehmenskultur abhängig. Zum anderen ist jede(r) einzelne Mitarbeiter Teil des Ganzen, Teil dieser  Kultur. Somit steht auch jede(r) in der eigenen Verantwortung. Mitarbeiter*innen haben Werkzeuge, um die individuelle Zufriedenheit zu erhöhen. Wie sie das erreichen können, lernen sie in diesen Workshops.

Zufriedenheitsfaktoren

♦ das persönliche Barometer “lesen” können und selbst wirksam Abhilfen schaffen.

♦ Reflektion eigener Fähigkeiten und Ressourcen. Sich selbst besser bewusst werden.

♦ Gelassenheit in herausfordernden Situationen üben.

♦ Flow-Momente identifizieren und aktiv herbeiführen.

♦ Orientierung zu Zielen und der persönlichen Entwicklung im Arbeitsleben

Selbstfürsorge

♦ Das Prinzip der Salutogenese

♦ Inspiration zu persönlichen Merkmalen und das Erkennen “wie du tickst”

♦ Aufmerksamkeit für das eigene Wohlergehen und wie der Körper dazu Zeichen gibt

♦ Balance und Ausgleich schon am Arbeitsplatz herbeiführen

Kommunikation

♦ Mit Klarheit und Souveränität Missverständnisse vermeiden und so unnötige Konflikte vermeiden.

♦ Persönliche Bedürfnisse berücksichtigen und kommunizieren. Niemand sollte erraten müssen, was du brauchst, um gute Arbeit zu leisten.

♦ Offenheit für mehr Miteinander am Arbeitsplatz. Abgrenzung und Isolation sind kontraproduktiv.

♦ Feedback und Rückmeldungen dienen der Orientierung, wie jeder ein Angebot machen kann

♦ Werkzeuge für wertschätzende und respektvolle Kommunikation und Verhalten

Individuelle Wünsche zum Workshop-Paket integriere ich selbstverständlich. Anfragen bitte an info@annekipple.de